Leitgedanke
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Hundenamen
(anklicken)

Hunderassen der bisherigern Teilnehmer (anklicken)

 

Das Ziel der Jagdspezifischen Prägungstage ist das Vermitteln eines spielerischen, konsequenten und tiergerechten Umgangs mit dem Jagdhundwelpen, das Anbahnen der sicheren Bindung und der Erziehung, die gezielte Förderung von erwünschten bzw. die Vermeidung von unerwünschten Verhaltensweisen. Es sollen nur dort Verhaltensweisen verstärkt werden, wo der Hund seine geförderten Fähigkeiten später auf der Jagd auch einsetzen kann.

Die Jagdspezifischen Prägungstage finden hauptsächlich in den Revieren Embrach-West und Neftenbach (ZH) statt. Teilnehmen können ausschliesslich Jägerinnen und Jäger, die ihre Welpen später effektiv jagdlich beschäftigen und einsetzen. Während dem wöchentlichen, jeweils ca. 1 1/2-stündigen Waldspaziergang sind die Welpen etwa 9 bis 16 Wochen alt - also im idealen Zeitpunkt der Prägephase, um ihre Lernfähigkeit tiergerecht zu fördern und ihre Verhaltensentwicklung spezifisch und gezielt zu lenken. In diesen prägenden Wochen muss auch der Hundebesitzer seinen nicht unerheblichen Anteil zur bestmöglichen Wesensentwicklung des Welpen beitragen, denn er selbst bildet die Basis dafür! An den Jagdspezifischen Prägungstagen wird der förderliche Umgang mit dem Welpen erklärt und praktisch eingeübt. Spielerisch lernt der Welpe sein künftiges Umfeld, das Revier sowie erlegte Wildtierarten kennen. Dabei wirken meist prägende Lerneffekte im gesamten Geschehen mit: Das ist aktives lebenswichtiges Lernen, das ihm ermöglicht, Lernhürden erfolgreich zu überwinden und Probleme selbstständig lösen zu können.
Diese besondere Starthilfe hat nicht zum Zweck, aus Jagdhundewelpen bereits frühzeitig exzellente Prüfungshunde zu formen. Vielmehr geht es hier darum, den Welpen spielerisch und freudvoll an zukünftige Aufgaben heranzuführen. Leistungsorientierte Zielsetzungen und die Prüfungsordnung als Massstab führen sehr schnell zur Überforderung des Welpen und haben unweigerlich einen negativen Einfluss auf seine Verhaltensentwicklung. Denn die negativen und unter Druck gemachten Lernerfahrungen verankern sich ebenso wie die positiven im emotionalen Gedächtnis - und zwar ein Leben lang. 

 

 
Klicken Sie auf das Foto und schauen Sie sich einige Impressionen einer Lektion an. Die Filmaufnahmen hat Heinz Weidt von Kynologos gemacht und freundlicherweise zur Verfügung gestellt
 

Die Jagdspezifischen Prägungstage führen wir bis von einem Jäger-Welpen-Gespann bis zu Vierergruppen durch. Die Kursdaten sind jahreszeitlich abhängig. Kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren.

Weiter zu Voraussetzungen und Kursinhalt